Tierschutzverein Pfaffenhofen und Umgebung e.V.
Tierschutzverein Pfaffenhofen und Umgebung e.V.

Jungvogel gefunden

Die Zeit zwischen dem Verlassen des Nestes und dem Erlangen gänzlicher Selbstständigkeit ist für junge Wildvögel die gefährlichste Phase ihres Lebens. Zwangsläufig müssen die Elterntiere ihren Nachwuchs über längere Zeiträume allein lassen, um nach Futter zu suchen. Während dessen hüpfen die Ästlinge mehr oder weniger schutzlos umher. Eventuell haben auch Sie schon mal bei einem Spaziergang einen vermeintlich in Not geratenen, voll befiederten Jungvogel gefunden und dachten, dieser würde dringend menschliche Hilfe benötigen. Bitte nehmen Sie KEINEN Vogel einfach so in der falschen Annahme mit nach Hause, dass die Tiere von ihren Eltern verlassen worden seien. Die Jungvögel erleiden so große Angst, dass viele von ihnen sterben.  In Wahrheit kümmern sich Vogeleltern aufopferungsvoll um ihren Nachwuchs, sie lassen ihn mit Sicherheit nicht grundlos im Stich. Altvögel suchen ihre verloren gegangenen Ästlinge bis zu 24 Stunden lang, erst dann geben sie ihren Nachwuchs auf. Bringen Sie den Ästling also am besten so schnell wie möglich wieder an genau die Stelle, an der Sie ihn gefunden haben. Warten Sie mindestens eine Stunde und schauen Sie, ob das Jungtier von seinen Eltern weiter gefüttert wird. Sollte dies der Fall sein, können Sie den Ästling getrost sich selbst überlassen. Findet hingegen keinerlei Fütterung durch Altvögel statt, war Ihre erste Eingebung wahrscheinlich doch richtig und der Vogel benötigt tatsächlich Ihre Hilfe. Sollten Sie einen Nestling gefunden haben, der sich zum Beispiel beim Sturz aus dem Nest verletzt hat, so wäre es sehr wahrscheinlich das sichere Todesurteil für das Tier, es seinem Schicksal zu überlassen. Der Jungvogel sollte in menschlicher Obhut gepflegt und vor allem von einem Tierarzt versorgt werden.

 

Was Sie bedenken sollten

  • Sie sollten Verständnis dafür aufbringen, dass gerade die eine oder andere Privatperson, die Wildvögel in der Regel in ihrer Freizeit und auf eigene Kosten pflegt, nur begrenzte Kapazitäten hat und deswegen eventuell zur "Hochsaison" nicht sämtliche Vögel aufnehmen kann. Die Aufzucht, Behandlung und Auswilderung eines Wildvogels kann je nach Art sehr kostspielig sein. Mit einer Geld- und/oder Sachspenden helfen Sie deshalb, das Überleben der Station zu gewährleisten.
  • Tierheime verfahren recht unterschiedlich mit abgegebenen Wildvögeln. Bitte bedenken Sie, dass in den meisten Tierheimen die Pfleger bereits mit den dortigen Haustieren mehr als ausgelastet sind und mit der zusätzlichen Pflege von Wildvögeln überfordert werden. Einige Tierheime lehnen daher die Annahme von Wildvögeln von vorneherein ab oder geben sie an Personen weiter, die sich um die Aufzucht und Pflege kümmern.

Die folgende Liste von Auffangstationen und Pflegestellen basiert auf aktuellen Informationen von Naturschutzbehörden in ganz Deutschland.

 

"Wildtierauffangstationen in Deutschland"

 

http://www.wildvogelhilfe.org/aufzucht/hilfe.html

 

c/o www.wildvogelhilfe.org

Kontakt

Unsere Öffnungszeiten

Freitag14:00 - 18:00
Samstag14:00 - 17:00
Sonntag14:00 - 17:00
Außerhalb der Öffnungszeiten können auch Sondertermine vereinbart werden.

Sie erreichen uns wie folgt:

 

telefonisch

 

unter 08441 - 490244 

Mo, Mi und Do von

13:00 Uhr - 15:00 Uhr

 

- hier können Sie nach dem Ansagetext auch gern eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter hinterlassen.

 

unter 0174 - 790 92 12

-in dringenden Notfällen (z.B. bei Tierfund- oder verlustmeldungen)

täglich von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr

 

per E-Mail an folgende Adresse:

info@tierherberge-paf.de

oder nutzen Sie unser

 Kontaktformular

 

 

per WhatsApp:

Schicken Sie uns Nachrichten und/oder Fotos an unsere Mobilfunknummer

0174 - 790 92 12

so können wir noch zeitnaher auf Fund- bzw. Verlustmeldungen reagieren.

 

Bitte besuchen Sie uns auch auf

Facebook.

Hier finden Sie uns:

An der Weiberrast 2

85276 Pfaffenhofen a. d. Ilm

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Tierschutzverein Pfaffenhofen und Umgebung e.V.